Seiten

Montag, 10. August 2015

Palau - Aus der Luft 2

45 Minuten waren wir in der Luft und haben das Inselparadies überflogen. Grossartige Sicht und für mich das perfekte Timing. Als wir uns auf dem Rückweg befanden und dem Flughafen näherten, ist von Norden her eine Gewitterfront aufgezogen. Wir hatten gerade aufgesetzt als es anfing wie aus Kübeln zu giessen. Schwein gehabt. Zurück in der Hotelanlage, die südlich des Flughafens liegt, war von dem nichts zu spüren. Perfektes Wetter für den Rest des Tages und somit ideal zum Schnorcheln im Hausriff.




Dieser See ist der berühmte Jellyfish-Lake, in dem es von Quallen nur so wimmelt und wo man mittendrin Schnorcheln kann - ohne Verbrennungen fürchten zu müssen
 Da ich bei den Quallen ohne Kamera unterwegs war, habe ich keine Bilder zu bieten und behalte den Besuch als faszinierende Erfahrung in meiner Erinnerung. Wenn ihr neugierig seid, einfach bei Google 'Palau jellfish lake' eingeben und ihr werdet sehen, was ich meine.




Diese Schneise ist der German Channel (so genannt, weil sie von den Deutschen ins Riff geschlagen wurde)

Der German Channel ist ein faszinierender Tauchplatz (man sieht die Boote und die Blätterli der Taucher in der Mitte) an dem Manta Rays beobachtet werden können. Und ja, bei meinem Tauchgang waren drei Exemplare da und sind entspannt über dem Riff gekreist. Der pure Wahnsinn!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen