Seiten

Sonntag, 12. März 2017

Isla Chiloe - Castro

Ich bin wohlbehalten in Castro angekommen. Diesmal hat alles gepasst mit dem Mietauto - und was für eine Karosse - und sogar ein Navi war bereit. Nun, es hat sich herausgestellt, dass die Dame Spanisch mit mir redet (das lässt sich hoffentlich noch beheben) und keine Ahnung vom Einbahnstrassensystem von Argentiniens und Chiles Städten hat (das ist schon etwas schwerer zu beheben...). Glücklicherweise habe ich vorsorglicherweise alle Pläne auch auf mein Handy geladen und diese nette Frauenstimme hat mich zum Hotel gelotst ohne mich zur Geisterfahrerin mutieren zu lassen. Ansonsten war alles bestens, Strassenzustand ok, die Gangschaltung butterweich und auch die Fähre stand schon bei meinem Kommen bereit. Sogar Seehunde haben sich während der Überfahrt im Meer getummelt.

Chiloe ist für seine Holzkirchen und die Palafitos, die Häuser auf Stelzen bekannt. In einem solchen nächtige ich und schreibe diesen Blogeintrag mit Blick raus aufs Wasser - wobei, es ist gerade Ebbe und die Schiffe liegen alle auf der Seite.


Von aussen sieht es nicht danach aus, aber innen ist alles aus Holz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen