Seiten

Samstag, 1. Oktober 2016

Invercargill

Ursprünglich habe ich gedacht, ich würde die langsame Route der Küste entlang durch die Caitlins nehmen. Aber heute hatte ich echt keinen Bock fast 300 km über enge Nebenstrassen zu fahren und den ganzen Tag on the road zu sein. Deshalb habe ich mich entschlossen gemütlich auszuschlafen, mich auf dem Farmers Market Dunedin mit Kaffee und den Zutaten für einen Brunch einzudecken und den direkten Weg nach Invercargill zu nehmen. Eigentlich wollte ich hier einfach den Nachmittag hinter einem Buch verplempern. Schlussendlich habe ich in einem Artikel gelesen: "Das hält kein Hirn und kein Körper aus, jeden Tag eine neue Sensation zu verdauen." Dementsprechend wollte ich mir Ruhe verschaffen. Der Geist hat sie bekommen, der Körper jedoch nicht. Invercargill hat sich in der schönsten Frühlingssonne präsentiert nachdem ich ankam und hat einen tollen riesigen Park. Deshalb habe ich mich aufgemacht und daraus ist eine 3 stündige Tour zu Fuss geworden. Jetzt bin ich wohlig warm untergebracht, mit müden Beinen und roten Wangen :-) Ich werde jedenfalls sehr gut schlafen und freue mich auf morgen, wo es endlich ins Fjordland geht. Bisher bin ich gegen Süden gefahren, jetzt habe ich den südlichsten Punkt meiner Rundreise erreicht und drehe nun auf der Westseite der Südinsel wieder nach oben. Da warten grossartige Destinationen, ich hoffe, das mit dem Frühlingswetter setzt sich jetzt durch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen