Seiten

Dienstag, 6. September 2016

Fiji Time an der Natadola Bay

Ich geniesse meine ruhigen Tagen in der Bay und mache sozusagen vor dem Reisen ein bisschen Ferien. Dem Meeresrauschen und dem Raschenln der Palmblätter zuhören, Ebbe und Flut beobachten, am Strand entlang laufen, in die Ferne blicken und einfach ankommen. Das ist meine Beschäftigung während diesen Tagen. Fiji Time - was passieren muss wird schon passieren - ist die Devise. Schlussendlich habe ich eine weite Strecke zurückgelegt und gemäss Indianerweisheit muss jetzt auch der Seele genügend Zeit eingeräumt werden, um diese Distanz zu überwinden. Und es gibt ja üblere Orte als diesen um auf meine Seele zu warten. Sie kann sich weiterhin ein bisschen Zeit lassen, ich will ja noch ausgiebig im Meer baden und auch dem Spa meine Aufwartung machen. Sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen, das braucht ein bisschen. Fiji Time hingegen liegt mir schon sehr gut im Blut.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen